Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen
 

Die Mischung macht den Flair: Die Sudheimer Outdoors 2015

Inmitten des schönen Brakeler Berglandes liegt die prächtige Reitanlage der Familie Marion und Thomas Sagel, die prädestiniert ist, um ein Reitturnier in diesem Format vom  15.4- 19.4.2015 auszutragen. Wer hier einmal gewesen ist, kommt immer wieder. Denn  das familiär geführte Traditionsturnier hat für jeden etwas zu bieten: Ein Varieté aus Reitsport, Unterhaltung und Erlebnis. Zu den sportlichen Highlights zählen die Sichtungsprüfungen zum “Preis der Besten“ und das Finale des Junioren Fördercup der Volksbank Paderborn- Höxter- Detmold e.G.
Im Rampenlicht stehen aber auch die Reiter des Amateurclubs, regionale Talente und junge Pferde, die hier wegweisend ihren Leistungsstand für die bevorstehende Saison prüfen. An der Eröffnung der grünen Saison nehmen sowohl internationale Größen wie Nationenpreisreiter Alois Pollmann-Schweckhorst und Anna-Maria Jakobs, als auch Jungtalente wie Max Nieberg, Friso Bormann und Jan Schulze Niehues teil.  
Natürlich möchten die Hausherren Marion und Thomas Sagel den Besuchern ihre eigenen Deckhengste nicht vorenthalten und so reisen Quinto´s Chamb und Corlani hier mit ihrem begnadetem Ausbilder Johannes Holzeder eigens nach Brakel an, um in den Youngsterprüfungen mitzumischen und sich regionalen Züchtern zu präsentieren.
Nach der mehr als gelungenen Auktionsprämiere in Kooperation mit dem Westfälischen Pferdestammbuch e.V. im Jahr 2014, werden sich wieder streng selektierte Fohlen mit internationalen Pedigrees im Auktionsring präsentieren und versuchen den ansehnlichen Durchschnittspreis aus dem Prämierenjahr  zu übertreffen.
Anschließend offerieren die Gastgeber im Rahmen eines Showabends die “Tra-Volta Show“, eine Akrobatikdarbietung die seines Gleichen sucht. Auch die Starter des Barrierespringens unter Flutlicht, werden das Publikum begeistern, denn sie überwinden heldenhaft Höhen um die zwei Meter mit ihren Pferden.
Tränenreich könnte der Abend enden, wenn Hans Helmut Bauer sein international erfolgreiches Ausnahme-Pferd “Linus“ im Rahmen einer würdevollen Verabschiedung  in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Beide zusammen haben weit über 200 S Siege und Platzierungen sammeln können.
Das traditionelle “Sportstudio“  widmet sich in diesem Jahr der Frage  „Wie beurteile ich junge Pferde im Fokus der Ausbildung, auf dem Weg in den internationalen Sport?“  Referieren wird hier kein geringerer als Christoph Hess, der ehemalige Leiter des Bundesleistungszentrums des DOKR und heutiger Turnierrichter auf internationalem  Niveau.
Fünf Tage Sport der Extraklasse, ein atemberaubender Showabend, sowie eine Atmosphäre, die zum Verweilen einlädt- Dieses Erlebnis sollte fest im Kalender stehen.